Achillodynie


 

Als Achillodynie bezeichnet man eine schmerzhafte Schädigung der Achillessehne. Die Erkrankung tritt fast ausschließlich bei sportlich aktiven Menschen auf und gehört zu den häufigsten Sportverletzungen. Ursächlich ist meist eine lange Fehl- oder Überbelastung der Achillessehne. Typisch für die Achillodynie ist ein belastungsabhängiger Schmerz im Bereich des hinteren Unterschenkels und der Ferse. Zur Achillodynie- Therapie kommen meistens nicht- operative Methoden zum Einsatz. Wird die Schädigung rechtzeitig erkannt und behandelt, kann das Voranschreiten verhindert oder zumindest gebremst werden.

 

Durch meine intensive Therapie kommt es zur Neustrukturierung des Sehnengewebes. Je früher die Therapie beginnt, desto erfolgreicher ist sie.