Triggerpunkttherapie


 

Triggerpunkte sind ödematös verquollene Zonen in Muskeln und den dazugehörigen Bindegeweben wie Sehnen und Bändern die auf Druck überaus schmerzhaft reagieren. Man unterscheidet Triggerpunkte und Tenderpunkte. Beim Tenderpunkt ist der Schmerz lokal, beim Triggerpunkten strahlt der Schmerz aus.  

 

Der Triggerpunkt befindet sich im Muskel und tritt durch zusammenziehen des Muskels auf.

Der Tenderpunkt tritt meist auf wenn man den Muskel in Länge bewegt.

 

 

Der Tenderpunkt befindet sich im Golgi Sehnen Apparat der am Muskel Sehnen Übergang liegt, aus dehnungsempfindlichen Rezeptoren besteht, und die Sehnenspannung messen. Droht die Sehne verletzt zu werden, werden Signale an die Fasern ausgesendet, die die Fasern entspannen lassen. Diese Reizregulationsschleife löst der Therapeut mit Hilfe von seinem Daumen oder einem Deuser Stäbchen aus. Somit kommt es zu einer Entspannung der Muskeln und einer Mobilitätsverbesserung.

 

 

Die ausführlichsten Forschungsarbeiten zum Thema Triggerpunkte stammen übrigens von der amerikanischen Ärztin Dr. Janet Travell die dank ihrer erfolgreichen Behandlung des Senators John F. Kennedy als Leibärztin ins Weisse Haus einrücken durfte als dieser Präsident wurde.