Physio Therapie Philipp Breitkopf

Am Hauptbahnhof


Kieferbehandlung


 

Definition - Cranio Mandibuläre Dysfunktion - CMD

Die CMD - Medizin ist eine neue Disziplin im Gesundheitswesen, speziell der Zahnmedizin und Kieferorthopädie. Sie wird auch Temporomandibuläre Dysfunktion, TMD, genannt, früher auch Costen Syndrom, ist eine systemische Erkrankung der Funktionszusammenhänge der Kopf - Schulterorgane. Die CMD wird überwiegend durch Zahnfehlstellung mit Zwangsbissführungen, Hebelmomenten und einen falschen Biss verursacht.

 

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Kiefergelenkfunktion. Diese Fehlregulationen können schmerzhaft sein, müssen es aber nicht. Im engeren Sinne handelt es sich dabei um Schmerzen der Kaumuskulatur („myofaszialer Schmerz“), Verlagerungen der Knorpelscheibe im Kiefergelenk („Diskusverlagerung“) und entzündliche oder degenerative Veränderungen des Kiefergelenks.

 

 

Allgemeine Symptome

  • Sehstörungen

  • Schwindelgefühl

  • Übelkeit

  • Erbrechen

  • Blackout

  • Bewußtlosigkeit

  • taumelnder Gang

  • Höhenangst

  • Gehörverlust

  • Ohrgeräusche

  • Tinnitus

  • Lärmempfindlichkeit

  • Verstopfungsgefühl im Ohr

  • Konzentrationsschwächen

 Symptome an Kiefergelenken

  • Krepitation

  • Schmerz

  • Bewegungseinschränkung

  • übergroße Beweglichkeit

  • Kiefergelenkknacken

  • Neuralgien

  • Gesichtsschmerzen

  • Kopfschmerzen

  • Ohrenschmerzen

  • Nackenschmerzen

  • Trigeminusneuralgien

  • Migräne