Kostenlose
Telefonberatung

Wärme­therapie

Schonende und wohltuende Anwendung für bessere Blutzirkulation

Wärmetherapie

Bei der Wärmetherapie geht es darum, dem Körper mit der Zuführung von Hitze etwas Gutes zu tun. Dies regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an und ist noch obendrein entspannend.

  • Anregung von Durchblutung und Stoffwechsel
  • Beruhigende Wirkung
  • Infrarotstrahler oder Fango-Packungen

Wie wirkt Wärmetherapie?

Wärmetherapie ist eine Art der Therapie, mit welcher der Patient auf sanfte und angenehme Art und Weise körperlich profitiert. Dabei wird die Haut entweder mit einem wärmenden Material belegt oder mit Hilfe von Infrarotlampen bestrahlt.

Die Wärmetherapie hat das Ziel, durch die Hitze den Blutkreislauf und somit den Stoffwechsel anzukurbeln. Das führt dazu, dass Abfallstoffe schneller abtransportiert werden können und das Gewebe heilen kann. Des Weiteren löst die Wärme Verspannungen in der Muskulatur auf und trägt damit aktiv zur Schmerzlinderung bei. Besonders vorteilhaft an einer Wärmebehandlung ist die Tatsache, dass sie keinen Druck auf schmerzende Stellen ausübt und so in fast allen Fällen angewendet werden kann.

Es existieren mehrere Formen der Wärmetherapie. Eine Option ist das Fango, das aus pulverisiertem Vulkangestein besteht. Diese vulkanische Masse besitzt besondere Heilkräfte, da sie besonders reich an Ton, Algen und Thermalwasserbestandteilen ist. Die Tiefenwärme des Fango reicht bis tief in den Muskel bis zu seinen Ansätzen und ist somit hoch effizient. Eine weitere, etwas sanftere und oberflächlichere Option ist die Behandlung mithilfe einer Infrarotlampe. In diesem Fall kommt jedoch noch hinzu, dass kein Körperkontakt zu einem Material nötig ist, was sich wiederum für Allergiker eignet.

FAQs

Wem hilft eine Wärmetherapie?

Wärmetherapie eignet sich für Patienten mit schmerzhaften Verspannungen. Diese lassen sich mithilfe der Wärme gut behandeln. Weiterhin ist eine Wärmebehandlung sehr entspannend und wohltuend. Nicht geeignet ist Wärmetherapie für Patienten mit Entzündungen, da diese durch die Wärme genährt werden.

Wie funktioniert eine Wärmetherapie?

Durch die Anwendung warmer Materialien auf die Haut bzw. die Bestrahlung mit einer Wärmelampe wird der Blutkreislauf angeregt. Dies führt zur Lösung von Verspannungen. Heilsame Stoffe wie Fango haben zudem einen positiven Effekt auf Haut und Inneres.

Kann man sich bei einer Wärmetherapie verbrennen?

Nein, das sollte auf keinen Fall passieren. Die Wärme sollte angenehm sein. Wenn es zu heiss wird, sagen Sie dem Therapeuten Bescheid. Dabei ist es wichtig, auf die Signale des Körpers zu achten, da wir alle unterschiedliche Wahrnehmungen für Wärme und Kälte haben.

Direkt Termin anfragen:

Praxis Philipp Breitkopf
Physiotherapie |
Medizi­nische Massage
Löwenschanz 3
8280 Kreuzlingen

Kostenloser Beratungstermin:

Einfach mit mir Kontakt aufnehmen und wir finden gemeinsam heraus, welche Behandlung zu Ihnen passt und wann der nächste freie Termin für Ihren Besuch zur Verfügung steht!
Ich freue mich darauf, Sie in meiner Praxis begrüssen zu dürfen!

Jetzt Wunschtermin anfragen!

Termin anfragen

Kostenloser Beratungstermin!

Termin anfragen

Leistungsabrechnung

Verordnung vom Arzt
(Grund­versicherung)

Ohne Verordnung
(Zusatz­versicherung)

Auf Rechnung
(Privat-/Selbstzahler)

Öffnungszeiten

Montag8:00 - 12:00
14:00 - 20:00
Dienstag8:00 - 12:00
14:00 - 20:00
Mittwoch8:00 - 12:00
14:00 - 20:00
Donnerstag8:00 - 12:00
14:00 - 20:00
Freitag8:00 - 12:00
14:00 - 20:00
Samstag8:00 - 12:00